Neue Rolex Sea-Dweller

Fünfzig Jahre Rolex Sea-Dweller

Rolex-Sea-Dweller

Aus diesem Anlass präsentiert der Schweizer Uhrenhersteller die Neuauflage der Sea-Dweller auf der Baselworld 2017 mit einem 43 mm großen Gehäuse.

Vor genau 50 Jahren, 1967, präsentierte Rolex die Oyster Perpetual Sea-Dweller, eine professionelle Taucheruhr. Das neueste Modell aus der Kategorie der Professional Armbanduhren besitzt nicht nur ein auf 43 mm vergrößertes Gehäuse, sondern ist zugleich mit einem neuen Kaliber bestückt, dem 3235. Eine weitere Neuerung betrifft das Uhrglas, das erstmals bei dieser Modellreihe über ein Zyklopglas zum besseren Ablesen des Datums verfügt. Eine Reminiszenz an das erste Modell der Sea-Dweller ist der in Rot gefasste Schriftzug auf dem Zifferblatt. 

Bis zu 1.220 m Tauchtiefe wasserdicht, so zeigt sich die moderne Sea-Dweller für alle Ansprüche im Bereich des Tiefseetauchens gewappnet. Natürlich gehört auch bei der neuesten Sea-Dweller das bereits 1967 patentierte Heliumventil dazu, dass eine Druckanpassung des Uhrwerks erlaubt.

 

Die Sea-Dweller im Detail

Ebenso von Bedeutung für den Tauchsport sind die Keramiklünette mit einer 60-Minuten-Graduierung sowie die nachleuchtende Anzeige. Die Lünette ist mit einer mittels des PVD-Verfahrens erzeugten, hochfeinen Platinschicht überzogen, um die eh schon sehr widerstandsfähige Keramik zusätzlich vor Kratzern zu schützen. 
Das in schwarz gehaltene Zifferblatt ist mit Indizes und Zeigern ausgestattet, die mit dem Rolex-eigenen Chromalight belegt sind und so auch in tiefster Dunkelheit eine hervorragende Ablesbarkeit gewährleisten. 

Das Gehäuse der neuesten Sea-Dweller wird aus einem Block gefräst. Dazu verwendet Rolex Edelstahl 904L, ein extrem korrosionsbeständiger Stahl. Der aus dem gleichen Material gefertigte Boden besitzt eine Besonderheit. Er kann nur mit einem Spezialschlüssel geöffnet werden, den wiederum nur von Rolex autorisierte Uhrmacher besitzen.

 

Das Kaliber 3235

Das in der Sea-Dweller verbaute Kaliber 3235 Perpetual ist ein vollständig von Rolex selbst entwickeltes mechanisches Chronometerwerk mit Selbstaufzug. Das Kaliber 3235 ist unempfindlich gegenüber Magnetfeldern und zeigt sich dank der Parachrom-Spirale gegenüber Erschütterungen unbeeindruckt. Die Gangtoleranz beträgt +/- 2 Sekunden täglich, womit die Sea-Dweller die Anforderungen zur offiziellen Zertifizierung als Chronometer um mehr als die Hälfte unterschreitet. Natürlich erfüllt die Sea-Dweller auch die interne Rolex-Zertifizierung zum Chronometer der Superlative, die mit einer fünfjährigen Garantie verbunden ist. 

 

Das Armband

Das Edelstahlarmband der Sea-Dweller, ebenfalls Edelstahl 904L, besteht aus massiven Gliederelementen und ist mit der Oysterlock-Sicherheitsfaltschließe ausgestattet. Zusätzlich verfügt das Armband über ein Doppelsystem zur Bandverlängerung. Das Verlängerungselement erlaubt die Erweiterung des Armbands um 26 mm. Das Rolex Glidelock-Verlängerungssystem ermöglicht die Verlängerung um 20 mm in je 2-mm-Schritten, wobei für die Armbandverlängerung keinerlei Werkzeug benötigt wird. 

Die neue Rolex Sea-Dweller, ein optischer und technischer Höhepunkt Schweizer Uhrmacherkunst und ganz sicher nicht nur für Taucher interessant. 

Alexander Pietzner

Neue Rolex Sea-Dweller 04.05.2017
Neue Rolex Sea-Dweller
Aus diesem Anlass präsentiert der Schweizer...

Luxusuhren verkaufen und dabei gewinnen 07.04.2017
Luxusuhren verkaufen und dabei gewinnen
Die Beweggründe, Luxusuhren zu verkaufen,...

Luxusuhren-Artikel in Zeitschrift 15.01.2016
Luxusuhren-Artikel in Zeitschrift "Munich Quality"
In der aktuellen Winterausgabe 2015/16 der...

Luxustrend: Rolex als Geldanlage 07.02.2014
Luxustrend: Rolex als Geldanlage
Uhren von Herstellern wie Rolex, Patek-Philippe,...

Patek Philippe Ref. 5016 erzielt Rekordpreis auf schweizer Auktion 20.11.2013
Patek Philippe Ref. 5016 erzielt Rekordpreis auf schweizer Auktion
Auf einer Antiquorum Auktion am 10. November...

Baselworld 2013 - Rolex Neuigkeiten 10.05.2013
Baselworld 2013 - Rolex Neuigkeiten
Manfred Walker (manwalk) /...